Informations-Dienst

Informationen bekommen unsere Kunden eher zu viel als zu wenig. Aus dieser Fülle die relevanten herauszufiltern, wird immer schwieriger.

Wir verfolgen für Sie die rechtlichen Entwicklungen, deren praktische Umsetzung und aktuelle Probleme. Die wichtigsten Informationen werden verständlich aufbereitet, fachlich bewertet und hinsichtlich der betrieblichen Auswirkung kommentiert. Bleiben nach dem Lesen einer Meldung noch Fragen offen, so besteht die Möglichkeit, sich per E-Mail direkt an den Autor zu wenden.

Durch die "UMCO Info-Mail" wird der Nutzer regelmäßig auf neue Meldungen hingewiesen. Welche Themenbereiche abgefragt werden sollen, entscheidet man selbst.

Derzeit umfasst unser Informations-Dienst die Fachbereiche Anlagensicherheit, Arbeitsschutz, Gefahrgut, Gefahrstoffe, Neues aus dem Netzwerk, REACH, Biozide, Umweltschutz, Sonstiges.

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen und unverbindlichen Testzugang unter "Kontakt" an. 

 

Änderung der Dual Use Verordnung 428/2009 am 16.12.2017 in Kraft getreten

Im EU Amtsblatt wurde am 15. Dezember 2017 die delegierte Verordnung (EU) 2017/2268 für die Kontrolle der Ausfuhr, der Verbringung, der Vermittlung und der Durchfuhr von Gütern mit doppeltem Verwendungszweck veröffentlicht. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Bedeutung der Dual Use Verordnung und deren Relevanz für chemische Betriebe.

Arbeitsschutz: Änderungen im Mutterschutz

Mit dem Jahreswechsel treten erfahrungsgemäß auch einige rechtliche Neuerungen in Kraft. Auch das Mutterschutzgesetz (MuSchG) erfährt in 2018 Anpassungen. Eine Auflistung der wichtigsten Änderungen zum Vorjahr finden Sie hier im Überblick.

Beschränkung der Verwendung von Diisocyanaten kommt

Das Committee for Risk Assesment (RAC) und das Committee for Socio-economic Analysis (SEAC) haben dem deutschen Beschränkungsvorschlag für Diisocyanate zugestimmt.

IATA-DGR 2018 (59. Ausgabe): Änderungen bei der Angabe der Notfallnummer im Luftverkehr

Auch in 2018 gibt es bei einigen Staaten und Airlines Neuerungen gegenüber der IATA-DGR des Vorjahres. Was sich geändert hat, wer dazugekommen oder weggefallen ist, finden Sie in folgender Auflistung.

Ab dem 1. Januar 2018 tritt die 59. Ausgabe der IATA Dangerous Goods Regulations in Kraft

Ende 2017 wurden, wie üblich, die IATA Gefahrgutvorschriften für das kommende Jahr veröffentlicht. Wir haben für Sie die wichtigsten Änderungen in den Vorschriften für den Gefahrguttransport Luft in 2018 zusammengefasst.

Belgisches Produktregister für Nanomaterialien – neue Registrierungspflicht nanoskaliger Stoffe und Gemische ab dem 1. Januar 2018

Der königliche Erlass vom 27. Mai 2014 verpflichtet Unternehmen, Nanomaterialien zu registrieren. Dies galt seit dem 1. Januar 2016 für im Nanopartikelzustand hergestellte Stoffe und sollte für Gemische genau ein Jahr später gelten. Diese Registrierungspflicht wurde auf den 1. Januar 2018 verschoben. Neben nanoskaligen Stoffen, müssen dann auch Gemische, die solche Stoffe enthalten, registriert werden.

Pressemitteilung: UMCO GmbH, REACH24H und NCEC bekräftigen ihre langjährige Kooperation und setzen sich für mehr Nachhaltigkeit in der chemischen Industrie ein

UMCO GmbH richtete gemeinsam mit seinen langjährigen Partnern REACH24H aus China und dem National Chemical Emergency Centre (NCEC) aus Großbritannien auf der neunten Chemical Regulatory Annual Conference (CRAC 2017) in Hangzhou einen Appell für einen verantwortungsvolleren Umgang mit gefährlichen Stoffen an die chemische Industrie und betonten ihre beständige Zusammenarbeit.

Geänderte TRGS900 und TRGS903

Das BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) hat die TRGS 900 (Arbeitsplatzgrenzwerte) und die TRGS 903 (Biologische Grenzwerte) im gemeinsamen Ministerialblatt (Nr. 50 vom 30. November 2017) veröffentlicht.

Neufassung der TRGS 400 - Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Bei seiner 60. Sitzung am 10. Mai 2017 hat der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) die Neufassung der TRGS 400 "Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen" beschlossen. Diese wurde im September 2017 veröffentlicht. Die für die Praxis relevantesten Neuerungen, besonders die Nummer 3 „Verantwortung und Organisation“ sowie die Klarstellungen zur Fachkunde stehen im Fokus.

Mehr Sicherheit und Transparenz – 50 Jahre Klassifizierung von Chemikalien in der EU

Mit dem Ablauf der letzten Frist für die Registrierung unter REACH steht zum 31. Mai 2018 ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Harmonisierung bevor. Doch welche Schritte waren notwendig, um dorthin zu gelangen und was für Folgerungen können wir für zukünftige Entwicklungen daraus ziehen? Um das zu illustrieren, haben wir eine kleine Reise durch die Vergangenheit unternommen und betrachten die Entwicklungen von der ersten Richtlinie über gefährliche Stoffe bis hin zum „Globally Harmonised System“.