Informations-Dienst

Informationen bekommen unsere Kunden eher zu viel als zu wenig. Aus dieser Fülle die relevanten herauszufiltern, wird immer schwieriger.

Wir verfolgen für Sie die rechtlichen Entwicklungen, deren praktische Umsetzung und aktuelle Probleme. Die wichtigsten Informationen werden verständlich aufbereitet, fachlich bewertet und hinsichtlich der betrieblichen Auswirkung kommentiert. Bleiben nach dem Lesen einer Meldung noch Fragen offen, so besteht die Möglichkeit, sich per E-Mail direkt an den Autor zu wenden.

Durch die "UMCO Info-Mail" wird der Nutzer regelmäßig auf neue Meldungen hingewiesen. Welche Themenbereiche abgefragt werden sollen, entscheidet man selbst.

Derzeit umfasst unser Informations-Dienst die Fachbereiche Anlagensicherheit, Arbeitsschutz, Gefahrgut, Gefahrstoffe, Neues aus dem Netzwerk, REACH, Biozide, Umweltschutz, Sonstiges.

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen und unverbindlichen Testzugang unter "Kontakt" an. 

 

Die Änderung der GGVSEB führt zu neuen Pflichten

Die Anpassung der GGVSEB erfolgt durch die "Erste Verordnung zur Änderung der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt" (1. GGVSEB-ÄV). Die Anpassung beispielsweise für den Verkehrsträger Straße wurde mit den Änderungen im ADR 2011 erforderlich. Im Wesentlichen trat die Anpassung rückwirkend zum 1. Januar in Kraft.

Die neue Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) kennt keine „Beauftragte Person“ mehr!

Was ist zu tun?

Anpassung der Gefahrgutverordnung See

Der IMDG-Code in der Fassung des 35. Amendments ist somit inkraftgesetzt.

Unfallmerkblätter für ADR 2011 in 14 Sprachen

Wenn Gefahrgut gemäß dem ADR 2011 befördert wird, dann muss die Fahrzeugbesatzung die zugehörigen Schriftlichen Weisungen ("Unfallmerkblätter") mitführen. Die Unfallmerkblätter für das ADR 2011 liegen bisher in 14 Sprachen vor.

Liste der Tunnel aktualisiert, für die Beschränkungen für die Durchfahrt mit Gefahrgut bestehen

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat zuletzt am 28. Februar 2011 die Liste der Straßentunnel mit Beschränkung für die Durchfahrt mit Gefahrgut aktualisiert.

Neue Kennzeichnung von CTU und Containern mit "Begrenzten Mengen"

Ab dem  01.01.2011 ändert sich die Kennzeichnung von Containern, in denen Gefahrgut in "Begrenzten Mengen" geladen ist. Außerdem  müssen  auch Beförderungseinheiten (z. B. LKW, LKW mit Hänger/Auflieger) mit einer höchstzulässigen Gesamtmasse über 12 Tonnen beim Transport von Gefahrgut in "Begrenzten Mengen" gekennzeichnet sein.

Wichtigste Änderungen und Anpassungen IATA-DGR 52. Ausgabe für Gefahrguttransport Luft

Zum 01.01.2011 kommt es wieder zu Änderungen im Gefahrguttransport Luft. Nachfolgend finden Sie die wesentlichsten zusammengefaßt:

Änderungen im Gefahrguttransport "Verkehrsträger Straße"

Zum 01. Januar 2011 tritt die nächste Ausgabe der Gefahrgutvorschriften für den Straßentransport (ADR 2011) in Kraft. Die Übergangsfrist zur Anwendung beträgt 6 Monate. Eine Auswahl der Änderungen finden Sie nachfolgend.
 

DOT überarbeitet die Anforderungen an Notfalltelefon, die ab dem 1.10.2010 verbindlich sind

Die “Pipline and Hazardous Materials Safety Adminstration” kurz PHMSA hat mit einer Final Rule (FR), veröffentlicht am 19. Oktober 2009 Änderungen für die Angabe der Notfallnummer festgelegt

Änderungen im Gefahrguttransport "Verkehrsträger Luft"

Zum 01. Januar 2011 tritt die 52. Ausgabe der Gefahrgutvorschriften für den Lufttransport (IATA-Dangerous goods regulations) in Kraft. Ein Überblick über die Änderungen 2011 findet sich bereits im Abschnitt H der derzeitigen 51. Ausgabe, die als Ausblick in diesem Artikel im Einzelfall aufgeführt sind.