Informations-Dienst

Informationen bekommen unsere Kunden eher zu viel als zu wenig. Aus dieser Fülle die relevanten herauszufiltern, wird immer schwieriger.

Wir verfolgen für Sie die rechtlichen Entwicklungen, deren praktische Umsetzung und aktuelle Probleme. Die wichtigsten Informationen werden verständlich aufbereitet, fachlich bewertet und hinsichtlich der betrieblichen Auswirkung kommentiert. Bleiben nach dem Lesen einer Meldung noch Fragen offen, so besteht die Möglichkeit, sich per E-Mail direkt an den Autor zu wenden.

Durch die "UMCO Info-Mail" wird der Nutzer regelmäßig auf neue Meldungen hingewiesen. Welche Themenbereiche abgefragt werden sollen, entscheidet man selbst.

Derzeit umfasst unser Informations-Dienst die Fachbereiche Anlagensicherheit, Arbeitsschutz, Gefahrgut, Gefahrstoffe, Neues aus dem Netzwerk, REACH, Biozide, Umweltschutz, Sonstiges.

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen und unverbindlichen Testzugang unter "Kontakt" an. 

 

Ab dem 13.06. können Sie über unser UHCS auch eSDBs abrufen

UMCO stellt die UHCS Web-Dienste auf die Version 2.0 um. Mit der neuen Version können unsere Kunden neben den bekannten Standard-Sicherheitsdatenblättern, nun auch erweiterte Sicherheitsdatenblätter abrufen.

Änderung des Anh. XVII (Beschränkungen) in Bezug auf CMR Stoffe

Weitere Stoffe wurden mit Verordnung 317/2014 in den Anh. XVII aufgenommen und gelten teilweise bereits seit dem 1. April 2014.

Verlängerung der Frist nach § 28 Absatz 12 Satz 1 des Chemikaliengesetzes

Das BMU hat den Entwurf einer Verordnung zur Verlängerung der Frist nach § 28 Absatz 12 Satz 1 des Chemikaliengesetzes (ChemG) vorgelegt.

CLP Einführung in der Türkei verabschiedet

Das türkische Umweltministerium hat am 11.12.2013 die Implementierung der CLP Verordnung in der Türkei verabschiedet. Die Verordnung mit der Abkürzung SEA (Nr. 28848) ist am Tage der Veröffentlichung in Kraft getreten.

ECHA Leitfaden zum Sicherheitsdatenblatt in allen EU Sprachen verfügbar

Die ECHA hat nun die „Leitlinie zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern“ aus dem Dezember 2013 in allen EU Sprachen veröffentlicht.

Umfrage der EU Kommission zu in-situ hergestellten bioziden Wirkstoffen

Die EU Kommission hat einen Fragebogen veröffentlicht mit dem Ziel, Informationen zu in-situ hergestellten bioziden Wirkstoffen beziehungsweise zu Stoffen, die zur Herstellung solcher dienen können (sogenannten „Precursors“), zu sammeln.

ECHA veröffentlicht überarbeitete Fassung der Leitlinie zur Anwendung der CLP-Kriterien

Die ECHA hat die ECHA Leitlinien zur Anwendung der Einstufungs- und Kennzeichnungskriterien aktualisiert. Die ca. 660 Seiten starke Leitlinie gibt detaillierte und wertvolle Informationen und konkrete Anwendungsbeispiele zu den einzelnen Gefährdungsklassen der CLP-Verordnung 1272/2008/EG.

Vermarktung / Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe (Verordnung 98/2013)

Die Verordnung 98/2013 aus dem Februar 2013 ist am 2. September 2013 in Kraft getreten. Sie regelt neben einer besonderen Kennzeichnungsvorschrift auch Einschränkungen beim Inverkehrbringen.

Allgemeine Hinweise zur 4. ATP - Verordnung 487/2013

Mit der 4. Änderungsverordnung zur CLP Verordnung wurden diverse Änderungen in den Anhängen, u.a für die Kennzeichnung metallkorrosiver Produkte und Kleinmengen vorgenommen. Die wesentlichen Änderungen werden nachstehend erläutert.

 

Neue Biozid-Verordnung in Kraft getreten

Die neue „Verordnung (EU) No. 528/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Bereitstellung auf dem Markt und die Verwendung von Biozidprodukten“ ist am 1. September 2013 in Kraft getreten und ersetzt die bis dahin gültige Biozid-Richtlinie 98/8/EG