Informations-Dienst

Informationen bekommen unsere Kunden eher zu viel als zu wenig. Aus dieser Fülle die relevanten herauszufiltern, wird immer schwieriger.

Wir verfolgen für Sie die rechtlichen Entwicklungen, deren praktische Umsetzung und aktuelle Probleme. Die wichtigsten Informationen werden verständlich aufbereitet, fachlich bewertet und hinsichtlich der betrieblichen Auswirkung kommentiert. Bleiben nach dem Lesen einer Meldung noch Fragen offen, so besteht die Möglichkeit, sich per E-Mail direkt an den Autor zu wenden.

Durch die "UMCO Info-Mail" wird der Nutzer regelmäßig auf neue Meldungen hingewiesen. Welche Themenbereiche abgefragt werden sollen, entscheidet man selbst.

Derzeit umfasst unser Informations-Dienst die Fachbereiche Anlagensicherheit, Arbeitsschutz, Gefahrgut, Gefahrstoffe, Neues aus dem Netzwerk, REACH, Biozide, Umweltschutz, Sonstiges.

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen und unverbindlichen Testzugang unter "Kontakt" an. 

 

ECHA reduziert die Verwaltungsgebühr für die Korrektur des KMU-Status von registrierten Unternehmen

Unternehmen, die auf Anfrage der ECHA ihren KMU (kleine und mittlere Unternehmen)-Status korrigieren müssen, müssen eine relativ hohe Verwaltungsgebühr bezahlen. Diese wurde nun reduziert.

REACH News - Erweiterung der Kandidatenliste:

Wie erwartet, wurden noch am 19. Dezember 2012 alle 54 im September dafür vorgeschlagenen Stoffe in die Kandidatenliste für das Zulassungsverfahren aufgenommen. Darunter weitere Phthalate, organische Bromverbindungen, organische Zinnverbindungen sowie diverse anorganische und organische Bleiverbindungen: http://echa.europa.eu/de/candidate-list-table

ECHA News

ECHA entzieht Registrierungen, falls Gebührennachzahlungen aufgrund falsch angegebenem SME-Status nicht fristgerecht erfolgen - Aktuelle Leitlinie zur Anwendung der CLP-Kriterien - Veröffentlichung von Firmennamen und Registrierungsnummern durch die ECHA.

Änderungen des REACH Anh. XVII (Beschränkungen)

Der Anhang XVII der REACH Verordnung wurde am 18. Und 19. September in Bezug auf Cadmium, Blei, Quecksilber und Phenylquecksilber geändert / erweitert.

Registranten werden aufgefordert Inkonsistenzen bei der Zwischenproduktregistrierung zu klären

Die ECHA hat angekündigt, die Dossiers in 3 Monaten wieder zu prüfen, bis dahin sollten die Inkonsistenzen behoben sein.

Öffentliche Konsultation zu neuen Vorschlägen für die Kandidatenliste

Wie in der Woche zuvor angekündigt, wurden am 3. September 2012 weitere 54 Stoffe für die Aufnahme in die Kandidatenliste (auch SVHC-Liste), die derzeit 84 Stoffe enthält, vorgeschlagen. Darunter weitere Phthalate, organische Bromverbindungen, organische Zinnverbindungen, Alkylphenole und Alkylphenolethoxylate sowie diverse anorganische und organische Bleiverbindungen.

ECHA veröffentlicht neue FAQ´s zu REACH und CLP

Die ECHA hat Anfang Juli überarbeitete Version der FAQs zur REACH- (Version 4.4, 3.7.2012) und zur CLP-Verordnung (Version 3.0, 2.7.2012) veröffentlicht.

Neue Stoffe auf der Kandidatenliste

Im Juni 2012 wurden 13 Stoffe neu in die Kandidatenliste aufgenommen, u.a.:

Neue Website der ECHA zur Online-Meldung von nicht abgedeckten Verwendungen durch nachgeschaltete Anwender im Sinne von REACH

Falls ein nachgeschalteter Anwender im Sinne von REACH ein erweitertes Sicherheitsdatenblatt (eSDB) für einen registrierten Gefahrstoff erhält und seine Verwendung des Stoffes nicht in den Expositionsszenarien beschrieben ist, so hat er verschiedene Handlungsoptionen um wieder REACH-konform zu werden. Eine dieser Möglichkeiten ist es, einen eigenen Stoffsicherheitsbericht zu erstellen (Stoffsicherheitsbericht eines nachgeschalteten Anwenders, DU-CSR).

Anhang XVII (Beschränkungen) von REACH erweitert: Dimethylfumarat (DMF)

Mit Verordnung (EU) Nr. 412/2012 wird der Anhang XVII der REACH Verordnung bezgl. der Verwendung des Stoffes DMF in Erzeugnissen erweitert.