Informations-Dienst

Informationen bekommen unsere Kunden eher zu viel als zu wenig. Aus dieser Fülle die relevanten herauszufiltern, wird immer schwieriger.

Wir verfolgen für Sie die rechtlichen Entwicklungen, deren praktische Umsetzung und aktuelle Probleme. Die wichtigsten Informationen werden verständlich aufbereitet, fachlich bewertet und hinsichtlich der betrieblichen Auswirkung kommentiert. Bleiben nach dem Lesen einer Meldung noch Fragen offen, so besteht die Möglichkeit, sich per E-Mail direkt an den Autor zu wenden.

Durch die "UMCO Info-Mail" wird der Nutzer regelmäßig auf neue Meldungen hingewiesen. Welche Themenbereiche abgefragt werden sollen, entscheidet man selbst.

Derzeit umfasst unser Informations-Dienst die Fachbereiche Anlagensicherheit, Arbeitsschutz, Gefahrgut, Gefahrstoffe, Neues aus dem Netzwerk, REACH, Biozide, Umweltschutz, Sonstiges.

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen und unverbindlichen Testzugang unter "Kontakt" an. 

 

Neues von der ECHA

Öffentliche Konsultation zu neuen SVHCs – Veröffentlichungen aus den Meldungen nach Art. 7(2)

Aktionsliste der Behörden – Community Rolling Action Plan „CoRAP“

Die CoRAP-Liste ist veröffentlicht. Sie umfasst 90 Stoffe, die für die Bewertung durch die Behörden der Mitgliedstaaten im Rahmen der Stoffevaluation ausgewählt wurden.

Fristen für die nachträgliche Vorregistrierung und zur Mitteilung von Verwendungen nach Art 37(2) laufen aus

Unternehmen, die seit In-Kraft-Treten der REACH-Verordnung einen Phase-In-Stoff zu ersten Mal in der Gemeinschaft herstellen oder importieren, können diesen Stoff noch bis 12 Monate vor Ablauf der entsprechenden Registrierungsfrist vorregistrieren.

Hohe Verwaltungsgebühren wegen falsch angegebenem KMU-Status können vermieden werden

Firmen, die feststellen, dass Sie bei der Registrierung irrtümlich einen falschen KMU-Status (KMU = Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen) angegeben haben, können sehr hohe Verwaltungsgebühren (bis zu 20.700 €) vermeiden, indem sie diesen Fehler in eigener Initiative schnellstmöglich der ECHA melden.

Das öffentliche Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis steht auf der Internetseite der ECHA zur Verfügung

Mit erheblicher Verspätung wurde am 13. Februar 2012 das öffentlich zugängliche Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis nach Artikel  42 der CLP-Verordnung in Betrieb genommen.

Anhang XIV/REACH – Acht weitere Stoffe zulassungspflichtig

Die Liste der Stoffe, die unter REACH einer Zulassungspflicht unterliegen, wurde am 14. Februar 2012 ergänzt und umfasst nun insgesamt 14 Stoffe.

Neue ECHA Kampagne "REACH 2013 – Act Now! "gestartet

Die Kampagne hat zum Ziel, Wirtschaft und Industrie in Hinblick auf die nächste bevorstehende Registrierungsfrist unter REACH zu sensibilisieren.

Die Europäische Chemikalien Agentur (ECHA) schlägt der Kommission 13 Stoffe für das Zulassungsverfahren vor

Nach Beendigung der öffentlichen Konsultation hat die ECHA die Empfehlung ausgesprochen sowohl Trichlorethen, Chromtrioxid und deren Säuren als auch einige Chromate und Kobalt(II)-Verbindungen in den Anhang XIV der REACH Verordnung aufzunehmen

Kurzmeldungen von der ECHA

Veröffentlichung Einstufungs- Kennzeichnungsverzeichnisses verschoben / 20 neue Stoffe in Kandidatenliste / Veröffentlichung des Leitfadens zur Erstellung von Sicherheitsdatenblätter

Beschränkung von vier Phthalaten für das Inverkehrbringen und die Verwendung von Erzeugnissen vorgeschlagen

Dänemark hat eine Beschränkung (Anhang XVII REACH) von Erzeugnissen vorgeschlagen, die DEHP, BBP, DBP und DIPB enthalten.