Erweiterte Sicherheitsdatenblätter

Die neuen Anforderungen an die Kommunikation in der Lieferkette durch REACH beinhalten neben Stoffinformationen auch Empfehlungen über die sichere Handhabung von Stoffen und Gemischen. Dies wird durch sogenannte Expositionsszenarien beschrieben. Diese werden als Anhang zum erweiterten Sicherheitsdatenblatt in der Lieferkette bei gefährlichen Stoffen und Gemischen weitergegeben, sofern für enthaltene Stoffe eine Registrierung für mehr als 10 Tonnen pro Jahr eingereicht wurde.

Auch für Unternehmen mit langjähriger Erfahrungen im Umgang mit gefährlichen Stoffen stellen diese Expositionsszenarien eine neue Herausforderung dar.

Diese besteht sowohl in der Erstellung verständlicher und praxisbezogener erweiterter Sicherheitsdatenblätter, als auch in der Analyse und betrieblichen Umsetzung der Empfohlenen Risikomanagementmaßnahmen als nachgeschaltete Anwender bzw. in der Weiterleitung der Informationen in der Lieferkette.

UMCO bietet  im Rahmen des Chemikalien-Managements umfassende Unterstützung bei

  • der Erstellung und Verwaltung von erweiterten Sicherheitsdatenblättern
  • der Einbindung von Registrierungsinformationen aus Dossier und Stoffsicherheitsbericht in das durch UMCO erstellte erweiterte Sicherheitsdatenblatt
  • der Identifizierung, Beschreibung und Bewertung von identifizierten Verwendungen
  • der Erstellung und Anpassung von Expositionsszenarien für Stoffe und Gemische in den gewünschten EU Sprachen
  • der Umsetzung von Expositionsszenarien in der betrieblichen Praxis
  • der Prüfung der betrieblichen Anwendungsbedingungen und Risikomanagementmaßnahmen  in Hinblick auf die Beherrschung des Risikos

UMCO arbeitet im Projekt ESComXML der chemischen Industrie zur Entwicklung eines Standardaustauschformates für Expositionsszenarien (2010/2011) erfolgreich mit.