Eingeschränkte Sachkunde nach §11 der ChemikalienVerbotsV mit Vorbereitung auf die behördliche Prüfung

Das Seminar vermittelt die Inhalte zur Erlangung der eingeschränkten Sachkunde nach §11 der ChemikalienVerbotsV als Vorbereitung auf die abschließende behördliche Prüfung.

Wenn Ihr Unternehmen bestimmte gefährliche Stoffe, Gemische oder Erzeugnisse in Verkehr bringt, darf dies nur durch eine betriebsangehörige Person erfolgen, die die Sachkunde nach §11 der ChemikalienVerbotsV (hier eingeschränkte Sachkunde, ohne Biozide und Pflanzenschutzmittel) nachweisen kann. Hierzu ist im Anschluss unseres Seminares eine behördliche Prüfung erfolgreich abzulegen.

In unserem Seminar erlangen Sie umfassende Kenntnisse über die aktuelle ChemikalienVerbotsV, die betroffenen Stoffe und Gemische, deren Einstufung und Kennzeichnung und deren sichere Handhabung und Verwendung im Zusammenhang mit den geltenden nationalen und europäischen gesetzlichen Regelungen. Anhand von zahlreichen praktischen Beispielen und Übungen festigen Sie im Laufe des Seminares das Erlernte und sind so bestens für die Prüfung zur eingeschränkten Sachkunde nach §11 der ChemikalienVerbotsV vorbereitet.

  • Alle Personen, die die eingeschränkte Sachkunde nach §11 der neuen ChemikalienVerbotsV erlangen möchten.
  • Sonstige verantwortliche Personen, die sich einen umfassenden Überblick zu chemikalienrechtlichen Vorschriften der EU und DE verschaffen wollen, ohne eine Prüfung ablegen zu wollen.
  • Grundlagen, Kenntnisse des deutschen und europäischen Chemikalienrechts:
    • wesentliche EU und deutsche Rechtsvorschriften, (Grundlagen REACH-, CLP-, Biozid Verordnung, ChemG, GefStoffV, TRGS)
    • weitere EU- und deutsche Rechtsvorschriften sowie Auffrischung von Grundbegriffen, Begriffsdefinitionen, Einstufungssystematik
    • Verwaltungs- Straf- und Ordnungswidrigkeiten
  • Details zur neuen Chemikalien-Verbotsverordnung
    • Abgabeanforderungen, Beschränkungen, Verbote, Anforderungen an die Sachkunde, Anhänge…
    • Abgrenzung zu anderen Sachkundeprüfungen
  • Informationen zur Gefahrenkommunikation, Gefahrenabwehr und Erste Hilfe
    • Anforderungen der CLP – Verordnung (Einstufung, Kennzeichnung, Etikettierung)
    • Anforderungen der REACH Verordnung, (Artikel 31ff, Anhang XVII mit Bezug auf die ChemVerbotsV)
    • Kenntnisse der Ersten Hilfe und wichtige Stoffgruppen, Gefahrenabwehr (persönliche Schutzausrüstungen, Lagervorschriften..)
    • Schriftliche Übungen / Wissenstest (mit Auswertung)
1,250€ zzgl. MwSt.