Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen nach CLP-Verordnung (1272/2008)

Das auf UN Ebene erarbeitete weltweite Einstufungs- und Kennzeichnungssystem GHS wurde in der EU Ende Dezember 2008 durch die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (Classification, Labelling and Packaging) veröffentlicht und trat am 20. Januar 2009 in Kraft.

Stoffe müssen seit dem 1. Dezember 2010 gemäß dieser Verordnung eingestuft und gekennzeichnet werden, Gemische seit dem 1. Juni 2015. Die bislang gültigen Vorschriften zur Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen (67/548/EWG) und Gemischen (1999/45/EG) sind seit dem 1. Juni 2015 komplett aufgehoben.

Im Rahmen dieses Seminars wird die CLP-Verordnung im Detail erläutert, es werden Besonderheiten dargestellt und das neue Einstufungs- und Kennzeichnungssystem anhand praktischer Beispiele geübt. Gerne können Sie uns hierzu konkrete Beispiele aus Ihrem Betriebsalltag zusenden.

  • Ersteller von Sicherheitsdatenblättern
  • Produktsicherheitsverantwortliche
  • Politischer Hintergrund zum GHS
  • Bedeutung der CLP-Verordnung unter REACH
  • Aufbau der CLP-Verordnung (Artikel + Anhänge)
  • Vorgehensweise zur Einstufung von Stoffen und Gemischen
  • Zusammenhänge CLP- und Transportrecht
  • Termine und Fristen
  • betriebliche Strategien zur Umsetzung der CLP-Verordnung
  • Überblick zur Umsetzung des GHS in anderen Ländern
  • Einstufungsbeispiele für Stoffe nach CLP-Verordnung
  • Einstufungsbeispiele für Gemische nach CLP-Verordnung
  • Beispiele bearbeiten, die von den Teilnehmern eingebracht werden (bitte 14 Tage vorher bei UMCO einreichen)

Bitte bringen Sie eine CLP-Verordnung (Artikelteil und Anhänge I-V) mit.
 

1,150€ zzgl. MwSt.